Sänger Ron White in „Musarteum – Die Show zur Geisterstunde“

Wenn Ron White da ist, wird viel gelacht. Der sympathische Sänger aus Washington D.C. wird seinem Spitznamen „Mr. Showbiz“ absolut gerecht. Mit schier unbändiger Energie, fesselndem Humor und seiner einnehmenden Art zieht er einfach jeden in seinen Bann.

Das ist auch in „Musarteum – Die Show zur Geisterstunde“ so. Denn Ron White ist Sänger im Theater Wintergarten im Themenbereich Berlin und schlüpft in die Rolle des Geistes Jack. Jack träumte sein Leben lang vom Scheinwerferlicht und der ganz großen Bühne. Gemeinsam mit den anderen Geistern des Museums verwirklicht er sich diesen Traum nun immer um Mitternacht, wenn die Uhr des Museums zur Geisterstunde schlägt.

(Deutsche Übersetzung im Untertitel - Aktivierbar in der Menüleiste unten, viertes Symbol von rechts)

Musarteum ist eine Show voller Akrobatik, Tanz, Schauspiel und Gesang. Neben Ron White als Sänger kann sich das Publikum im Theater Wintergarten auf beeindruckende Artistic-Acts freuen. Unter der Künstlerischen Leitung von Manuela Löffelhardt entstehen in den Theatern des Phantasialand seit jeher Shows, die mit vielen Auszeichnungen honoriert werden – darunter auch mit dem begehrten Big E Award für die besten Freizeitpark-Shows weltweit.

„Das ist eine großartige Show“, sagt Ron White über „Musarteum“. Zusammen mit den vielen außergewöhnlichen Artisten auf der Bühne will er das Publikum im Phantasialand begeistern und für einzigartige Momente sorgen: „Mit all den Profis zusammenzuarbeiten, macht mich sehr glücklich. Ich freue mich besonders darüber, vor all den Kindern zu spielen“, so der charismatische Entertainer. „Kinder sind das ehrlichste Publikum, das du haben kannst. Wenn sie begeistert von dem sind, was du ihnen gibst, dann ist es wirklich gut.“

Von der Kirche auf die Show-Bühnen

Schon als Ron White selbst noch ein Kind war, erkannten die Eltern sein Gesangstalent. Im Gospel, da liegen seine Wurzeln. An seine ersten Songs kann sich Ron White noch gut erinnern: „Zum ersten Mal sang ich damals in unserer Kirche ‚We are soldiers in the army‘ und ‚Oh happy day‘. Ich war ein ziemlich kleiner Junge. Die Leute haben in den Bänken die Hälse gereckt und sind aufgestanden, weil sie sich gefragt haben, wer denn da singt.“

Von diesem Moment an wollte Ron White nur noch eines: auf der Bühne stehen und singen. Er sah sich fasziniert die Filme seiner großen Vorbilder Fred Astair, Sammy Davis Jr. und Gene Kelly an. Diese großartigen Entertainer weckten in ihm neben der Liebe zum Singen auch die Faszination zum Tanz und der Schauspielerei. Am Institut für Schauspielkunst der renommierten Catholic University of America machte er seinen Abschluss. Mit dieser Ausbildung, die unter anderem auch Oscar-Preisträgerin Susan Sarandon genossen hat, nahmen seine Pläne immer mehr Gestalt an.

Singen mit Herz und Seele

Heute begeistert Ron White als Sänger, Entertainer und Songtexter. Er trat mit Musikgrößen wie Enrique Iglesias, R. Kelly, Puff Daddy und dem Grammy-Gewinner Michael Bolton auf. Er spielte in den USA in Musicals wie „Ain’t Misbehavin“, „Dreamgirls“ und „Kiss me, Kate“ und tourte mit „Hair“, einem der erfolgreichsten Musicals überhaupt, dreimal durch Europa.

Ron White ist mit seiner unverwechselbaren Stimme und seiner Bühnen-Präsenz einer der Besten seines Fachs. Die musikalische Bandbreite des Ausnahmetalents reicht dabei von Gospel über Soul bis hin zu Jazz und Pop. Gefühlvolle Balladen performt er mit der gleichen Leidenschaft wie kraftvolle Rock-Klassiker und pulsierende Funk-Songs: „Singen ist mein Leben. Mein Herz und meine Seele hängen daran“, schwärmt Ron White.

„Das Phantasialand ist wie ein Zuhause für mich“

Mit Manuela Löffelhardt hat er dabei eine Künstlerische Leiterin an seiner Seite, die das Beste aus ihm herausholt: „Manuela ist ein toller Boss und eine gute Freundin. Sie weckt so viel Energie in einem“, sagt Ron White voller Bewunderung. Und diese Energie spürt man bei seinen Performances im Theater Wintergarten.

Seit seinem ersten Engagement Mitte der 1990er in der Star-Imitatoren-Show in der Westernstadt ist das Phantasialand für ihn ein ganz besonderer Ort. „Das ist wie ein Zuhause für mich. Jetzt wieder hier zu sein, bedeutet für mich nach Hause zu kommen, zu Freunden und Familie. Ich freue mich sehr, wieder hier auf der Bühne zu stehen“, so der Sänger.

Und wenn im Musarteum die Geisterstunde beginnt, ist „Mr. Showbiz“ Ron White voll in seinem Element. Dann lebt er als Geist Jack seinen eigenen Traum vom Singen, Tanzen und Schauspielen und begeistert damit die kleinen und die großen Gäste im Phantasialand.

Author

Timo Hertel