Neue Kostüme für den Phantasialand Wintertraum

Allerlei winterliche Gestalten tummeln sich in den funkelnden Straßen und den festlich geschmückten Themenbereichen im Phantasialand Wintertraum: Vater Frost, Lady Winter, Schneetrolle, Winterhexe, Schneebabys, Winterharlekin und viele, viele mehr.

Die Themenkünstler im Phantasialand schlüpfen im Wintertraum in über 60 verschiedene Kostüme und verkörpern damit die winterlich traumhafte Atmosphäre beim besten Winter-Event Deutschlands.

Hüte, Schals und Schneebälle

Die Kostüme sind bis ins kleinste Detail handgearbeitet und maßgeschneidert. Für deren Entstehung sind Georgia Wagner und ihr Team von der Kostümwerkstatt zuständig. Damit die Gäste im Phantasialand immer wieder etwas Neues und Besonderes zu sehen bekommen, entwickelt die Kostümdesignerin permanent neue Kostümideen.

In diesem Jahr sind zwei neue Charaktere hinzugekommen: die Schneemannbauerin und die Winterbaumfee. „Das sind zwei sehr unterschiedliche Kostüme, die aber Eines vereint: Sie steigern die zauberhafte Atmosphäre und machen den Wintertraum noch greifbarer und persönlicher“, sagt Georgia Wagner.

Das Konzept der Schneemannbauerin basiert auf einer ganz speziellen Frage, die sich die Kostümdesignerin stellte: „Wer steckt eigentlich hinter der Gestaltung eines Schneemanns und sorgt dafür, dass sie so aussehen wie sie aussehen? Das sind bestimmt Schneemannbauer, warum nicht auch eine Schneemannbauerin?“ Das daraus entstandene Kostüm ist komplett in Weiß gehüllt und trägt alle Utensilien mit sich, die für den Bau eines Schneemanns benötigt werden: Hüte, Möhren, bunte Schals, Kohle, zahlreiche handgefertigte Schneebälle – und natürlich einen Schneemann-Bauplan.

Blattstruktur und Pulverschnee

„Diese Details sind mir bei jedem Kostüm super wichtig. Denn erst mit ihnen bekommt ein Kostüm Charakter und lebt aus sich heraus“, bekräftigt Georgia Wagner. Eine besondere Liebe zum Detail ist auch beim zweiten neuen Kostüm zu erkennen: die Winterbaumfee. Während die Schneemannbauerin einen sehr humorvollen Charakter besitzt, ist die Winterbaumfee eine eher mystische und märchenhafte Figur.

Ihr Kostüm ist sehr filigran und kunstvoll gefertigt; schneeweiße, handgenähte Blätter schmücken das Oberteil. Bis hin zur dünnen Blattaderung haben Georgia Wagner und ihr Team diese Blätter gestaltet, mit Pailletten besetzt und mit Perlen bestickt. Nun funkeln sie wie frischer Pulverschnee im Sonnenlicht auf dem neuen Kostüm.

„Die Idee zur Winterbaumfee entstand bei einem Winterspaziergang“, berichtet Georgia Wagner begeistert. „Bäume im Winter sind einfach wunderschön, wenn der Schnee federleicht auf den Ästen sitzt und ab und zu herunterrieselt.“ Diesen Effekt hat sie mit verzwirbelten Stoffteilen aus Chiffon umgesetzt, die nun wie dünne, weiße Locken Rock und Kopfschmuck der Winterbaumfee zieren.

Vom Stoffmarkt bis zum Technikbedarf

Eine große Herausforderung bei der Herstellung der neuen Kostüme für den Wintertraum war die saisonale und der Mode unterworfene Verfügbarkeit der winterlichen Stoffe und Accessoires. „Schon im Frühling gibt es keine Winterstoffe mehr und im Oktober ist es für die Materialbeschaffung unsere Kostüme bereits zu spät“, erläutert Georgia Wagner.

Deshalb ist die Kostümdesignerin auch eine große Sammlerin. Das gesamte Jahr über ist sie auf der Suche nach Kostüm-Utensilien, auch wenn die konkrete Verwendung oft noch gar nicht feststeht. Neben Stoff- und Designmärkten wird sie dabei auch im Floristik- oder Technikbedarf fündig – es gibt nichts, was sich nicht in einem Kostüm verarbeiten ließe.

Maßgeschneiderte Unikate

Wenn die Idee entwickelt ist, die dafür erforderlichen Stoffe und Accessoires ausgewählt und besorgt wurden, dann beginnt die minutiöse Handarbeit des gesamten Teams. Um den Kostümen eine abwechslungsreiche Struktur zu verleihen, kombinieren sie verschiedene Materialien und unterschiedliche Weißtöne miteinander: „Die Kostüme sollen im Wintertraum besonders strahlen. Deshalb ist Weiß die Grundfarbe“, so Georgia Wagner. „Durch die Mischung der Materialien und der Weißtöne sind die Kostüme sehr facettenreich und außergewöhnlich für den Betrachter.“

Ein entscheidender Moment in der Produktion ist erreicht, wenn die Kostüme fertig zur Anprobe sind. Dann sind nur noch ein paar Seitennähte offen, Rock- und Taillenlänge werden noch angepasst. Erst wenn die Darsteller feststehen, die das Kostüm im Wintertraum täglich tragen werden, und zur Anprobe kommen, wird das komplette Kostüm fertiggestellt. „Die Themenkünstler müssen sich absolut wohl darin fühlen, sie müssen es warm haben und sich gut bewegen können“, so Georgia Wagner.

So werden die Kostüme für die Trägerin oder den Träger maßgeschneidert. Jedes Kostüm ist deshalb ein Unikat. Viel Planung, Zeit und intensive Fertigung stecken in der Schneemannbauerin und der Winterbaumfee. Mit der detaillierten Gestaltung und dem Charakter der Kostüme erzählen sie ganz eigene Geschichten, wenn die Themenkünstler damit täglich im Park unterwegs sind. „Wir wollen außergewöhnliche Kostüme zeigen, die unsere Gäste zum Staunen bringen und mit denen sie wirklich in den Wintertraum eintauchen können“, betont Georgia Wagner.

So entstehen immer wieder neue Kostüme, mit denen die Themenkünstler im Wintertraum die magische Stimmung bei Deutschlands bestem Winter-Event verkörpern. Welches von den über 60 Kostümen Georgia Wagners Lieblingskostüm ist? „Das ist immer das, an dem ich gerade aktuell arbeite. Auch wenn nur ein kleiner Knopf erneuert wird“, sagt die Kostümdesignerin mit einem Lächeln.

Author

Timo Hertel