Zu Besuch beim Fantissima-Food-Shooting

 Text: Corinna Reinhardt, Christina Herrmann
Fotos: Benjamin Kreutzer / Food-Fotos: Jürgen Holz

Es ist bald soweit: Am 28. September feiert Fantissima Premiere!  

Schon seit Monaten bereiten wir die neue Saison von Deutschlands erfolgreichster Dinnershow vor. An jedem Detail der großen Inszenierung wird mit viel Kreativität und großer Sorgfalt gearbeitet. Dazu gehören die Choreographien genauso wie die Kostüme, die Songs genauso wie die Video-Projektionen, das Theater genauso wie das Ambiente. Alle Facetten, die die Dinnershow im Fantissima-Theater so besonders machen, werden für die neue Spielzeit vorbereitet und überarbeitet, ergänzt und erneuert.

Dazu gehört auch das neue Fantissima-Menü – und zwar nicht nur in der Küche, sondern auch im Fotoatelier: Beim aufwendigen Food-Shooting für die perfekten Menü-Fotos. Ein wunderbarer Vorgeschmack für die kommende Saison!

Der Star: Das neue Fantissima-Menü
Um den Star dieses Foto-Shootings, das exquisite Fantissima-Menü, kümmert sich Nana David, Produktentwicklerin und Köchin des Phantasialand, höchstpersönlich. In enger Zusammenarbeit mit Torsten Hoffmeister, Gastronomiedirektor des Phantasialand, und inspiriert von dessen außergewöhnlichen kulinarischen Ansätzen hat sie das neue Menü erarbeitet. Von ersten Ideen bis zum finalen Genusserlebnis sind dabei sieben Monate vergangen. Ihr Ziel für den heutigen Tag: „In diesem hochwertigen Menü steckt jede Menge Charakter und Herzblut. Damit die Fotos diese Qualität transportieren, muss ich das Ganze absolut perfekt anrichten.“

Der Fotograf: Einer der Besten seiner Branche
Im Fotoatelier trifft Nana David auf einen der bekanntesten Food-Fotografen Deutschlands: Jürgen Holz. Er hat schon mit Sterneköchen wie Johann Lafer und Anton Schmaus zusammengearbeitet. Seine Leidenschaft: Genuss transportieren. „Jedes Lebensmittel hat seine eigene Stimmung, die perfekt in Szene gesetzt werden muss, um ihre Wirkung zu entfalten.“ Und genau das beherrscht Jürgen Holz in höchster Perfektion. Er ist einer der Besten seiner Branche und aus diesem Grund genau der Richtige für unsere erstklassigen Fantissima-Menüs. Seit über 12 Jahren stellt er sich der Herausforderung, die facettenreichen kulinarischen Fantissima-Kompositionen optimal abzubilden. Kein anderer inszeniert mit einer solchen Detailverliebtheit Speisen wie Kunstwerke und bringt ihren wahren Charakter ans Licht. Dieser Künstler weckt mit seinen Fotografien mehr als nur Appetit und Geschmack…

Schon seit Jahren an seiner Seite: Der erfahrene Food-Stylist und Fernsehkoch Ralf Meuser. Ein Koch, der weiß, „wie die Kamera das Gericht sieht“.

Das Shooting: Drei Künstler am Werk
Mit diesen beiden erfahrenen Experten macht sich Nana David hochkonzentriert ans Werk. Für die drei leidenschaftlichen Künstler wird das Shooting zu einer regelrechten Choreografie: Jeder Schritt ist aufeinander abgestimmt, jedes Element minutiös inszeniert. Die größte Herausforderung dabei: Die Fotos müssen den ganz besonderen Charakter von Fantissima wiederspiegeln!

Während Nana David in der Atelier-Küche die Lebensmittel perfekt zubereitet, leuchtet Jürgen Holz die Teller optimal aus – das kann schon mal eine Stunde pro Gang dauern! Dann drapieren Nana David und Ralf Meuser jede Speise wie ein Kunstwerk. Alles muss bis ins kleinste Detail stimmen: Die Höhe des Schaumhäubchens auf der Suppe, die Position der Yamswurzel neben der Goldmakrele der akkurate Rand der Bananen-Salsa. Die Hilfsmittel des Food-Stylisten dabei: Pinzette, Pinsel und Wattestäbchen. Auf künstliche Helfer wie Haarspray verzichtet Ralf Meuser gänzlich.

Anschließend justiert Fotograf Jürgen Holz das Gesamtkunstwerk aus Essen und Licht noch einmal Lebensmittel für Lebensmittel millimetergenau. Die größte Schwierigkeit dabei: Die Setzung des künstlichen Sonnenlichtreflexes, der die Speisen an bestimmten Stellen wie die Sonne anstrahlt und den Fotos eine besonders natürliche Note verleiht.

Gang für Gang wird so im Team inszeniert und nachjustiert, beratschlagt und diskutiert. So wie die Show mit ihren Tänzen, Songs und Artistik-Acts, ihren Kostümen und LED-Videos mit viel Herzblut und künstlerischer Klasse individuell kreiert und vollends aufeinander abgestimmt wird, werden die Fantissima-Food-Fotos Teller für Teller als detailverliebte kleine Kunstwerke inszeniert.

Denn das Auge isst mit, wie man so schön sagt – und so sehr das bei den Menü-Fotos gilt, gilt es umso mehr für das Erlebnis unserer Gäste! Auch im Fantissima-Theater sorgt Abend für Abend ein großes Team in der Küche und im Service dafür, dass jeder Gang mit der gleichen Sorgfalt, Qualität und Liebe zum Detail angerichtet wird wie die Kunstwerke des Fotoshootings und unsere Gäste ein Menü präsentiert kommen, das von der Vorspeise bis zum Dessert ein vollendeter Genuss ist – optisch wie kulinarisch!

Und so wie die Show, das Menü und das Ambiente von Fantissima erst dann „fertig“ sind, wenn alles zusammen eine einzigartige Einheit voller Klasse und Genuss bildet, wird auch erst bei den Fotos der Auslöser gedrückt, wenn wirklich jedes Detail optimal eingestellt ist.

Dabei sind diese stimmungsvollen Bilder entstanden – ein erster inspirierender Einblick in die wunderbaren Genusswelten von Fantissima:

Doch dieses einzigartige Menü ist nicht nur ein Kunstwerk zum Betrachten: Ab dem 28. September 2017 können diese kulinarischen Genüsse im Fantissima-Theater natürlich selbst gekostet werden – an einem unvergleichlichen Showabend im stylischen Ambiente des Fantissima-Theaters bei Deutschlands erfolgreichster Dinnershow!

Unser Tipp:
Wer jetzt schon seine Fantissima-Tickets bucht, kann an ausgewählten Terminen von unserem günstigen Frühbucher-Preis profitieren – schnell sein lohnt sich, das Kontingent ist begrenzt!

Author

Corinna Reinhardt